Einigungshilfe – Mediationsausbildung Baden-Württemberg

Management komplexer Konflikte

 

Komplexe Konflikte mit mehreren Konfliktlinien und vielen Beteiligten stellen Herausforderungen, die weit über „normale“ Mediationen hinausgehen. Die Methoden der Mediation, die innere Haltung und die mediative Herangehensweise an Konflikte aber sind auch hier ideal eingesetzt, ergänzt um ein grundlegendes Verständnis von Organisationen und deren komplexes "Innenleben". Bei komplexen Konflikten in Organisationen geht es in der Regel um ein Miteinander verschiedender Methoden des Konfliktmanagements, von denen die Mediation die zentrale und grundlegende ist. Im günstigsten Fall führt der Prozess zu einem internen Konfliktmanagementsystem, das die Resilienz der Organisation für zukünftige Konflikte schafft. 

Dieses Modul setzt die Fähigkeit zur Mediation voraus; erarbeitet und geübt werden die Aspekte, die beim Management komplexer Konflikte hinzukommen – immer unter Nutzung unserer mediativen Fähigkeiten und Methoden. 

Themen:

  • Verständnis für Komplexität und die Besonderheit von Organisationen
  • Konflikt-Analyse nach Erstgespräch
  • Prozessarchitektur und Angebotserstellung
  • Eingliederung von Mediation in komplexe Prozesse
  • Eingliederung anderer Methoden des Konfliktmanagements
  • Vertraulichkeit und Transparenz in komplexen Prozessen
  • Übergang zur Etablierung von Konfliktmanagementsystemen
  • Besonderheiten von Non-Profit-Unternehmen

Wichtig sind uns Übungen und ausschnittsweise Rollenspiel anhand eines komplexen Falles mit Mediations-Anteilen. Es wird außerdem Raum sein für die Bearbeitung der individuellen Anliegen der TeilnehmerInnen.

Das Seminar wendet sich an MediatorInnen in Ausbildung und fertig ausgebildete MediatorInnen, die auch komplexere Konfliktanfragen bearbeiten können und wollen.

Organisatorisches

Termin: 19.-21.09.2019, Hohenwart Forum

Trainer: Jürgen von Oertzen, Mediationsausbilder (BM)

Anmeldung: über uns möglich.